Der Heiermann

Zu DM-Zeiten wurde ein Fünf-Mark-Stück in Nord- und Westdeutschland auch mit Heiermann bezeichnet. Woher stammt der Begriff? Es gibt mehrere Herleitungen, die alle irgendwie plausibel klingen.

Heuer

Angeblich soll der Begriff von der “Heuer” der Hamburger Seeleute abstammen, die um 1900 5 Deutsche Mark pro Stunde – also einen Heuermann – erhielten. Daraus wurde später der Heiermann.

In die Heia gehen (schlafen gehen)

Gemäß dieser Erklärung soll der Begriff ebenfalls aus Hamburg stammen, er soll aber nicht von der Heuer abgeleitet sein sondern indirekt von der Dienstleistung, die man in den 1950er Jahren für 5 Mark bekam: in die Heia gehen. Oder anders gesagt: der Preis für eine Prostituierte auf der Reeperbahn betrug zu der Zeit einen Heiermann. Dagegen spricht, dass ein 5-Mark-Stück schon viel früher als Heiermann bezeichnet wurde.

Hebräisch

Eine weitere Herleitung stammt aus dem Hebräischen. Dort steht für die Zahl Fünf der Buchstabe “Hej”, der fünfte Buchstabe im hebräischen Alphabet. Insbesondere aus sprachgeschichtlicher Sicht ist dies die naheliegendste Erklärung.

Quelle Text & Bild:
wikipedia.org

Ein Gedanke zu „Der Heiermann

  1. DrCRAZY

    Wie immer @Mark Deine Artikel sind der Hammer. Mann könnte mich ja schon als Groupie Deiner Seite betiteln. Belassen wir es aber erst einmal als dein erster Fan, außerhalb von Netzen wie Facebook. ;) Wir sehen uns.

Kommentare sind geschlossen.