Silbersack

Silbersackstraße oder kurz Silbersack heißt eine von der Reeperbahn abzweigende kurze Straße. Diese war zum Teil schon 1644 bebaut. Namensgeber war ein gewisser Silversack, der hier 1697 ein Stück Land gekauft hatte. Eigentlich müsste der Silbersack also Silversack heissen und hat so gesehen nichts mit dem Edelmetall zu tun.

Die größte Attraktion der etwas unebenen, noch mit dem einst für Hamburg typischen Großpflaster belegten Silbersackstraße war bisher die traditionsreiche Gaststätte „Zum Silbersack“, die seit 1950 in einem eingeschossigen Pavillonbau an der Ecke zur Querstraße existierte. Berühmtheiten wie Hans Albers, Heinz Rühmann und Hildegard Knef gehörten zu den Gästen des Silbersacks. Die Kneipe wurde zum 31. Mai 2012 geschlossen, da die Söhne kurz zuvor im Alter von 88 Jahren verstorbenen Wirtin Erna Thomsen den Betrieb nicht fortsetzen wollen.

Bildquelle: flickr.com/a.meins